Das Goldene Brandeisen wird von einer fachkundigen Jury für nachhaltigen Erfolg beim Auf- oder Ausbau einer Marke vergeben.

Warum ein Brandeisen? Weil es sozusagen das erste Instrument im immer voller werdenden Werkzeugkasten des Markenhandwerks war. Benutzt von den Cowboys, die damit ihr Vieh unverwechselbar markiert haben – auch wenn es damals in erster Linie um den Eigentumsnachweis ging.

Bild "Das Goldene Brandeisen"

Die Kriterien:

Ein Produkt wird dann zur Marke, wenn es ein gewisses Extra oder die Kombination von Extras hat, das es unverwechselbar macht. Doch bevor ein Produkt zur Marke wird, braucht es erst einmal die Liebe der Markenmacher. Sie benötigen in den verschiedenen Kommunikationsdisziplinen Ideen, die neu sind oder zumindest neu scheinen und den Mut, sie umzusetzen. Mit dem sogenannten „Oscar des deutschen Marketings“ möchte der Marketing Club Frankfurt Marken ehren, die durch besondere Leistungen in der Markenführung aufgefallen sind.

Das Goldene Brandeisen ist einmalig und golden statt nur gusseisern, weil es an eine Marke geht, die ihren Erfolg der Besessenheit, Begeisterung, Liebe und dem Mut ihrer Macher verdankt.

Die bisherigen Gewinner des Goldenen Brandeisens:

Logos der bisherigen Gewinner

Die Jury des Goldenen Brandeisens:

Ingo Krauss
Ingo Krauss
Detlef Braun
Detlef Braun
Patrick W. Diemer
Patrick W. Diemer
Gabriele Eick
Gabriele Eick
Michael Hähnel
Michael Hähnel
Jürgen Herrmann
Jürgen Herrmann
Bernd Rützler
Bernd Rützler
Isabelle Schnellbügel
Isabelle Schnellbügel
Volker Schütz
Volker Schütz
Uli Veigel
Uli Veigel
Lars Wöbcke
Lars Wöbcke
Chaichana Sinthuaree
Chaichana Sinthuaree
Christiane Goetz-Weimer
Christiane Goetz-Weimer