Das Goldene Brandeisen wird von einer fachkundigen Jury für nachhaltigen Erfolg beim Auf- oder Ausbau einer Marke vergeben.

Warum ein Brandeisen? Weil es sozusagen das erste Instrument im immer voller werdenden Werkzeugkasten des Markenhandwerks war. Benutzt von den Cowboys, die damit ihr Vieh unverwechselbar markiert haben – auch wenn es damals in erster Linie um den Eigentumsnachweis ging.

Abbildung des Preises Das Goldene Brandeisen

Gewinner des Goldene Brandeisen 2022

SIXT. The mobility company

„Es begann 1912 mit sieben Fahrzeugen als eine der ersten Autovermietungen. Schon früh erkannte man die Wirkung markanter Werbe-Sprüche. Bereits in der Hyperinflation nach dem 1. Weltkrieg warb Sixt mit dem Spruch ’20 Billionen Mark pro Tag – Dieses Mercedes-Automobil können Sie schlichtweg als geschenkt betrachten‘. In den letzten Jahrzehnten machte man auch vor Prominenz und Politikern nicht Halt: Ob Angela Merkel die Haare im Sixt Cabrio zu Berge stehen oder jüngst Liz Truss für einen kecken Spruch herhalten muss, der Marke tut es gut: allein in den letzten 5 Jahren hat sich der Markenwert fast vervierfacht.“ so die Begündung der Jury.

Traditionell hält der Vorjahressieger die Laudatio des Gewinners: Wir freuten uns sehr, dass Jörg Zuber, Creative Director | Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, dieser Tradition folgte und auf der Bühne verkündete, welche Marke die Auszeichnung für nachhaltige Marken-Exzellenz gleich auf der Bühne erhält. Vinzenz Pflanz, Chief Business Officer | Sixt SE, nahm den Preis von Club-Präsident Claudio Montanini für SIXT entgegen.

Der Vorjahressieger

Logo Engelbert Strauss

STRAUSS: Rennt von Erfolg zu Erfolg

„Das Goldene Brandeisen geht dieses Jahr an die großartige Marke STRAUSS. Die zu den am schnellsten wachsenden Familienunternehmen gehörende Engelbert Strauss GmbH & Co. KG aus dem hessischen Biebergemünd gewinnt den Award als Marke, die – beim Markenzeichen Strauß naheliegend – schnell unterwegs ist und dabei immer am Boden bleibt“, sagt Claudio Montanini, Präsident des Marketing Club Frankfurt, zur Jurybegründung. Seit der Gründung 1948 hat sich STRAUSS, das heute die beiden Brüder Steffen und Henning Strauss in vierter Generation leiten, im Bereich Workwear einen Namen gemacht.

Die Kriterien:

Ein Produkt wird dann zur Marke, wenn es ein gewisses Extra oder die Kombination von Extras hat, das es unverwechselbar macht. Doch bevor ein Produkt zur Marke wird, braucht es erst einmal die Liebe der Markenmacher. Sie benötigen in den verschiedenen Kommunikationsdisziplinen Ideen, die neu sind oder zumindest neu scheinen und den Mut, sie umzusetzen. Mit dem sogenannten „Oscar des deutschen Marketings“ möchte der Marketing Club Frankfurt Marken ehren, die durch besondere Leistungen in der Markenführung aufgefallen sind.

Das Goldene Brandeisen ist einmalig und golden statt nur gusseisern, weil es an eine Marke geht, die ihren Erfolg der Besessenheit, Begeisterung, Liebe und dem Mut ihrer Macher verdankt.

Die bisherigen Gewinner des Goldenen Brandeisens:

Logos der bisherigen Gewinner

Die Jury des Goldenen Brandeisens:

Ingo Krauss
Ingo Krauss
Detlef Braun
Detlef Braun
Patrick W. Diemer
Patrick W. Diemer
Gabriele Eick
Gabriele Eick
Frau Goetz-Weimer
Frau Goetz-Weimer
Michael Hähnel
Michael Hähnel
Jürgen Herrmann
Jürgen Herrmann
Bernd Rützler
Bernd Rützler
Isabelle Schnellbügel
Isabelle Schnellbügel
Volker Schütz
Volker Schütz
Chaichana Sinthuaree
Chaichana Sinthuaree
Uli Veigel
Uli Veigel
Lars Wöbcke
Lars Wöbcke
Wir brennen für Marken: Die Jury des Goldenen Brandeisen.