CLUK und DDC (Deutscher Designer Club e.V.) präsentieren ein hochkarätiges Diskutantinnen-Panel

Die aktuelle Phase hat der Veränderung der Arbeitswelt einen echten Schub gegeben. Wir wollen ein Stück vorausschauen und uns mit den Entwicklungen zu diesem Thema im Jahr 2030 beschäftigen, und hier vor allem mit den Schwerpunkt Verlagerung der Arbeit nach Hause.

Zu Beginn der Diskussion werden Hypothesen aufgestellt, wie die Situation in 2030 aussehen könnte. Wie haben sich unsere Wohnungen verändert, welche Raumanforderungen und Möblierungen hat das verstärkte Arbeiten zuhause hervorgebracht? Führte der Bedarf nach flexiblen Nutzungen (tagsüber Büro, abends Wohnraum) zu neuen Grundrissen, flexiblen Möbeln oder neuen Trennelementen? Ermöglicht die bessere Internetversorgung und die verringerte Anwesenheit in Firmengebäuden den Rückzug ins Ländliche, mit günstigeren Mietkosten? Wurden ehemalige Einzelhandelsläden in Coworking-Spaces in unmittelbarer Wohnnähe umgewandelt, um Trennung von Wohnen und Arbeiten bei gleichzeitiger Reduktion von Fahrtzeiten zu generieren? Welche Hintergründe bieten unsere Wohnräume, um in Videokonferenzen Unternehmenszugehörigkeit, Markenimage und den eigenen Status zu visualisieren? Welche Veränderungen ergeben sich durch verstärkte Heimarbeit und Home-Schooling in den Rollenbildern zwischen Männern und Frauen, in der Trennung von Arbeit, Erziehung und Freizeit?

Ausgehend von diesen Hypothesen, wie es in 2030 aussehen könnte, wollen wir dann in Form einer Regnose zurückblicken auf den Weg dorthin, und dabei vor allem auf unsere Rolle als Gestalter*innen dieser neuen Umwelten. Welche Gestaltungs- und Kommunikationsaufgaben stellen sich uns? In welcher Haltung möchten wir diese angehen? Wie können wir diesen Veränderungsschub nutzen, um unsere Arbeitswelt nachhaltiger zu gestalten?

 

Die Teilnahme ist für Mitglieder der CLUK. Mitgliedsverbände, somit auch für Mitglieder des MCF,  kostenfrei.

Referenten

Pirjo Kiefer 
Head of Interior Design, vitra 
Seit über 20 Jahren sammelt Pirjo Kiefer Erfahrungen im Bereich Büroplanung im In- und Ausland. Dabei begleitet sie mittelständische Firmen bis hin zu großen Konzernen bei der Findung der jeweils passenden Arbeitsplatzumgebung.
Die studierte Innenarchitektin arbeitet seit 2006 bei Vitra im Bereich Interior Design Services, dessen Leitung sie 2015 übernahm.
Besonders die Digitalisierung und Globalisierung fordern neue Denkansätze im Bereich Büroplanung und geben dem gebauten Raum eine neue Relevanz.
Immer mehr Firmen entdecken die Kraft einer gut gestalteten Büroumgebung, die deren Arbeitsabläufe, Arbeitsweisen und Kultur unterstützen und bestärken. Sie verstehen auch, dass die gebaute Umgebung wesentlich zur Motivation der Mitarbeiter beitragen kann.
Das tiefe Eintauchen in die Strategie und Struktur eines Unternehmens, das Aufspüren der Kultur und deren Umsetzung in ein maßgeschneidertes Büro fasziniert Pirjo Kiefer noch immer.
Matylda Krzykowski 
Designerin & Kuratorin
Matylda Krzykowski transdisziplinäre Praxis konzentriert sich auf kollaborative und performative Projekte im physischen und digitalen Raum. Ihr Arbeit manifestiert sich u.a. in Ausstellungen, Vorträgen, Videos, Performances und eigens entwickelten Formaten wie Design Date, Online Depot, Things Might und Desktop Exhibition.
1982 in Polen geboren, hat sie erst eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin in Deutschland gemacht und dann Design an der Akademie Bildende Künste in Maastricht, Niederlande studiert. Anschliessen hat Matylda Krzykowski ein post-akademisches Jahr an der Jan van Eyck Akademie absolviert an der sie sich mit kulturrelevanten Formaten und der Methodologie des Displays auseinandergesetzt hat.
Während ihres Studiums initiierte Matylda Krzykowski im Jahr 2007 den unabhängigen Blog Matandme.com. Hier porträtierte sie die Arbeit und das Leben von zeitgenössischen Praktizierenden. Matylda Krzykowski ist Mitbegründerin das Depot Basel, Ort für zeitgenössisches Design, dass sie als Künstlerische Leitung und Co-Direktorin von 2011 bis 2018 geleitet hat. Die Initiative hat mehrfach Kulturpreise in Kunst und Design gewonnen. u.a. Kulturförderpreis der Alexander Clavel Stiftung und den Schweizer Design Preis. 2017/2018 hat sie eine Kollektion von Möbeln, Skulpturen und Objekten aus Design, Kunst und Architektur für die Chamber Galerie in New York zusammengestellt. 2018/2019 war Matylda Krzykowski Gastprofessorin in der Abteilung Industrie und Interface Design an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel, Deutschland. 2018/2019 war sie Gastprofessorin im AIADO, Abteilung für Innenarchitektur, Architektur und Designed Objects am School of Art Institute in Chicago, USA.
Im Oktober 2020 eröffnet Total Space am Museum für Gestaltung Zürich, eine Ausstellung zum Thema Gestaltung als ganzheitliche und transdisziplinäre räumlich Praxis zwischen analogen und digitalen Realitäten, die sie co-kuratiert.
Uli Mayer-Johanssen 
Markenexpertin
30 Jahre Berufserfahrung als Mitgründerin und Vorstand der Agentur MetaDesign sowie seit 2015 Inhaberin und Geschäftsführerin der Uli Mayer-Johanssen GmbH und Initiatorin des Designing Future Beratungsnetzwerks.
Schwerpunkte
Identitätsbasierte Unternehmens- und Markenführung aus der Philosophie der Ganzheit, Entwicklung und Begleitung von Visions‑, Innovations‑, Positionierungs- und Transformationsprozessen, Branding, Corporate Identity und Corporate Design.
Uli Mayer-Johanssen gründete 1990 zusammen mit zwei Partnern die international renommierte Corporate-Identity-Agentur MetaDesign. Das Unternehmen hat sich in den 25 Jahren, in der sie die inhaltliche, strategische Ausrichtung der Agentur maßgeblich verantwortete, zu Deutschlands führender Markenagentur entwickelt. Im Januar 2015 beendete sie ihre operative Vorstandstätigkeit und war MetaDesign bis Juli 2016 in ihrer Funktion als Founder and Non Executive Chairwoman projektbezogen und als Markenbotschafterin verbunden. Darüber hinaus gründete sie mit der Uli Mayer-Johanssen GmbH Anfang 2015 ein Unternehmen, das sich mit identitätsbasierter Unternehmens- und Markenführung aus der Philosophie der Ganzheit befasst und Visions- und Transformationsprozesse entwickelt und begleitet. Nach Abschluss eines Bühnenbild- und Grafikdesignstudiums in Stuttgart erwarb Uli Mayer-Johanssen 1986 ihr Diplom im Fachbereich Visuelle Kommunikation an der Universität der Künste Berlin. Seit 1994 dozierte sie regelmäßig an diversen Hochschulen wie der ESCP-Europe, der FU oder der Business School St. Gallen und lehrte im Rahmen einer Gastprofessur an der UdK bspw. zum Thema Strategische Markenführung.
Uli Mayer-Johanssen war unter anderem bis Juli 2019 Aufsichtsratsmitglied der IVU Traffic Technologies und ist seit 2014 Aufsichtsratsmitglied des Universitätsklinikums Düsseldorf. Neben vielen Kuratoriums- und Stiftungsratsmandaten wie z.B. Deutsche Stiftung Denkmalschutz oder Berlinische Galerie, wurde sie nach 12 Jahren im Stiftungsrat der Fachhochschule Schwäbisch Gmünd zur Ehrensenatorin ernannt. In 2016 gründete sie die Initiative Designing Future, die synergetische Kooperationen ermöglicht und einen ganzheitlichen Blick auf Problemstellung und Lösungsansätze gewährleisten, mit dem Ziel, innovative Ansätze und neue Wege für Unternehmen und Organisationen insbesondere im Bereich systemische Nachhaltigkeit zu entwickeln. 2018 wurde Uli Mayer Johanssen als Mitglied in die Deutsche Gesellschaft Club of Rome berufen und in 2019 ins Präsidium gewählt.

Peter Post
Designer, Geschäftsführer Scholz & Volkmer
Peter Post verantwortet als Designer und Geschäftsführer der Kreativagentur Scholz & Volkmer den Bereich User Experience Design.

1969 in Frankfurt geboren, studierte er Kommunikationsdesign an der FH Wiesbaden. 1995 ging Peter Post in die Niederlande, wo er bei verschiedenen Agenturen Interaction Design-Abteilungen gründete und leitete. Zu seinen Kunden zählten unter anderem KPN Telecom, TNT Post, Randstad und Dutch Police.
2006 stieg er als Unit Director bei Scholz & Volkmer ein. 2008 wechselte er in die Position des Geschäftsführers und betreut Kunden wie Deutsche Bahn, Mercedes Benz, Lufthansa und Riese & Müller. Peter Post unterrichtet in den Fächern Interaction Design sowie User Centered Design. Seine Arbeiten wurden unter anderem mit Awards beim red dot, dem iF und dem ADC ausgezeichnet. Gemeinsam mit Gründer Michael Volkmer hat er die Nachhaltigkeitsstrategie der Agentur „Shared Value“ entwickelt und berät Kunden auf diesem Gebiet.
Katja Lis 
Kommunikationsdesignerin, Geschäftsführerin DBF Designbüro, Frankfurt, DDC-Mitglied
Katja Lis ist Creative Director und strategische Beraterin in ihrer Agentur DBF Designbüro Frankfurt. Ebenso lehrt sie an der Hochschule Mainz im Bereich Corporate Design. Als Mitglied im Deutschen Designer Club e. V. (DDC), dessen Zweck es ist, herausragendes Design aus allen Disziplinen zu repräsentieren, ist sie Mitbegründerin der Plattform Women of DDC.

Eine Veranstaltung des DDC und CLUK.

Über CLUK: Das Cluster Kreativwirtschaft in Hessen besteht aktuell aus den Mitgliedsverbänden: Börsenverein des Deutschen
Buchhandels e.V., Bund Deutscher Architekten e.V., Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG), Deutscher Designer
Club e.V., Institut für Neue Medien (INM), Interessengemeinschaft der selbständigen DienstleisterInnen in der Veranstaltungswirtschaft
(ISDV) e.V., Interessenverband Musikmanager und Consultants e.V. (IMUC), Gesamtverband Kommunikationsagenturen
GWA e.V., Marketing Club Frankfurt e.V., VDMH Verband Druck- und Medien Hessen e.V

Über DDC: Der Deutsche Designer Club (DDC) steht für gutes Design. Wir sind im deutschsprachigen Raum der führende Club für Gestalter aus allen Disziplinen.

Datum | Uhrzeit:

Veranstaltungsort:

Live Übertragung aus dem vitra workspace

Preis:

Gastteilnehmer 0 €

Junioren-Gäste*1 0 €

Studenten*2 0 €

Geladene Gäste 0 €

*1: Junioren bis 34 Jahre inkl.

*2: Studenten bis 27 Jahre inkl. und Studentenausweis

Event – Fotohinweis:

Die Veranstaltung wird von einem Fotografen begleitet. Die Bilder werden im Anschluss an die Veranstaltung auf unserer Website, unseren Social-Media-Kanälen und gegebenenfalls im Clubmagazin „MCForward“ veröffentlicht. Sollten Sie nicht auf den Bildern abgebildet werden wollen, informieren Sie bitte bei der Akkreditierung unsere Kollegen vor Ort.

 

Event – Gästehinweis:

Lernen Sie uns als Gast kennen und lassen Sie sich von einer Mitgliedschaft überzeugen! Sie haben die Möglichkeit, an bis zu 3 Veranstaltungen als Gast teilzunehmen. Kommen Sie vorbei und seien Sie Teil unseres Netzwerks. Wir freuen uns auf Sie!

Für Nichtmitglieder und Gäste sind unsere Veranstaltungen gebührenpflichtig: Der Preis beinhaltet Vortrag, Imbiss und Getränke. Er gilt für alle, die keine Mitglieder in einem Marketing Club sind.

Die Gebühren sind bitte direkt vor Ort zu begleichen. Sie erhalten am Abend eine entsprechende Quittung. TOP-Veranstaltungen sind extra ausgewiesen. Für diese gilt ein erhöhter Gastbeitrag.

Auch für unsere Gäste gilt: Der Marketing Club Frankfurt e. V. ist vom Finanzamt als Berufsverband des Marketing-Managements anerkannt, so dass die Mitgliedsbeiträge und alle Aufwendungen für Club-Abende und Sonderveranstaltungen steuerlich abzugsfähig sind.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Veranstaltungen für Gäste geöffnet sind.

Ansprechpartner:

Julia Dahlhaus
Julia
Dahlhaus

Geschäftsstelle

Geschäftsstellenleiterin des
Marketing Club Frankfurt e.V.