Impfstoffe und Arzneimittel gegen SARS-CoV-2: Wann gelingen die Durchbrüche?

Im Dezember 2019 gab es die ersten Fallberichte einer atypischen Pneumonie unklarer Genese aus der Region um Wuhan in China. Am 7. Januar wurde der Erreger SARS-CoV-2 (SARS: Severe Acute Respiratory Syndrome), ein neuartiges Coronavirus (CoV), als Ursache für die Erkrankung erkannt. Der Ausbruch dieser vor allem respiratorischen Erkrankung, Coronavirus Disease 2019 (COVID-19), wurde nach rapider globaler Ausbreitung am 12. März 2019 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Pandemie erklärt.

Coronaviren sind lipidumhüllte RNA-Viren mit dem derzeit größten bekannten RNA-Genom. Sie weisen nach außen ragende Proteinstrukturen auf, die elektronenmikroskopisch an das Bild einer Krone (lat: corona) erinnern. Für die Pathogenese und als Ansatzpunkte (Targets) für diagnostische Verfahren sowie potentielle Arzneistoffe (Virustatika) und Impfstoffe sind die vom Virusgenom kodierten viralen Proteine wichtig. Hierzu gehört das auf der Virushülle exprimierte Spike-Protein (S), das durch eine Rezeptorbindungsdomäne (RBD) das humane Angiotensin-Converting-Enzyme-2-Molekül (hACE2) als Rezeptor bindet.

Im Juli 2020 wurde mit Remdesivir (VEKLURY®) das erste Arzneimittel gegen COVID-19 zuge-lassen, allerdings unter „besonderen Bedingungen“ mit zahlreichen Auflagen. Überzeugende Daten gibt es auch für Dexamethason, das vor allem bei Patienten, die intubiert und beatmet sind, wirkt. Der gegen das Spike-Protein gerichtete Antikörper Bamlanivimab hat in den USA eine Notfallgenehmigung (Emergency Use Authorization, EUA) bei COVID-19 erhalten.

Im Rahmen des Vortrages werden aktuelle Aspekte der Impfstoff- und Arzneimittel-entwicklung referiert.

Referent

Prof. Dr. rer. nat. Manfred Schubert-Zsilavecz ist pharmazeutischer Chemiker an der Goethe-Universität und Sprecher des House of Pharma and Healthcare. Darüber hinaus ist er Mitglied der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Bundesapothekerkammer und wissenschaftlicher Leiter des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker.

Zeitablauf

18.00 Uhr Kurze Begrüßung

18.05 Uhr Beginn des Vortrags

Leiter des Abends

Gunar Bergemann (Vorstand Programm), Head of Event Marketing, Maritim Hotel Gesellschaft mbH

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Goethe-Universität Frankfurt und des Fördervereins e. V.

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist eine Volluniversität und war im Wintersemester 2017/18 mit über 48.000 Studierenden die viertgrößte Universität Deutschlands, gemessen nach der Studentenzahl. An ihr lehren und forschen über 560 Professoren; 16 Fachbereiche bieten 170 Studiengänge an 5 Campus an.

Die Universität wurde unter dem Namen Königliche Universität zu Frankfurt am Main am 18. Oktober 1914 als erste deutsche Stiftungsuniversität der Neuzeit eröffnet. Mit der Eröffnung 1914 wurden zahlreiche Vorgängerinstitutionen zusammengelegt, die mir der Vergabe des Promotionsrechts der Einrichtung Universitätsstatus zuwies. Nach dem Ersten Weltkrieg und dem Verlust des Stiftungsvermögens übernahm die Stadt Frankfurt am Main die Trägerschaft. Das Attribut Königliche wurde aus dem Namen gestrichen. Am 16. Juni 1932 verlieh ihr das preußische Staatsministerium das Privileg, sich nach Johann Wolfgang von Goethe zu benennen. 1967 wurde sie zu einer hessischen Landesuniversität, 2008 wieder zu einer öffentlich-rechtlichen Stiftung. Seitdem verwendet sie ein vereinfachtes Logo und bevorzugt den Namen Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Die Universität ist Teil des IT-Clusters Rhein-Main-Neckar. Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Technische Universität Darmstadt bilden gemeinsam die Rhein-Main-Universitäten (RMU).

Datum | Uhrzeit:

Veranstaltungsort:

Preis:

Gastteilnehmer 0 €

Junioren-Gäste*1 0 €

Studenten*2 0 €

Geladene Gäste 0 €

*1: Junioren bis 34 Jahre inkl.

*2: Studenten bis 27 Jahre inkl. und Studentenausweis

Event – Fotohinweis:

Die Veranstaltung wird von einem Fotografen begleitet. Die Bilder werden im Anschluss an die Veranstaltung auf unserer Website, unseren Social-Media-Kanälen und gegebenenfalls im Clubmagazin „MCForward“ veröffentlicht. Sollten Sie nicht auf den Bildern abgebildet werden wollen, informieren Sie bitte bei der Akkreditierung unsere Kollegen vor Ort.

 

Event – Gästehinweis:

Lernen Sie uns als Gast kennen und lassen Sie sich von einer Mitgliedschaft überzeugen! Sie haben die Möglichkeit, an bis zu 3 Veranstaltungen als Gast teilzunehmen. Kommen Sie vorbei und seien Sie Teil unseres Netzwerks. Wir freuen uns auf Sie!

Für Nichtmitglieder und Gäste sind unsere Veranstaltungen gebührenpflichtig: Der Preis beinhaltet Vortrag, Imbiss und Getränke. Er gilt für alle, die keine Mitglieder in einem Marketing Club sind.

Die Gebühren sind bitte direkt vor Ort zu begleichen. Sie erhalten am Abend eine entsprechende Quittung. TOP-Veranstaltungen sind extra ausgewiesen. Für diese gilt ein erhöhter Gastbeitrag.

Auch für unsere Gäste gilt: Der Marketing Club Frankfurt e. V. ist vom Finanzamt als Berufsverband des Marketing-Managements anerkannt, so dass die Mitgliedsbeiträge und alle Aufwendungen für Club-Abende und Sonderveranstaltungen steuerlich abzugsfähig sind.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Veranstaltungen für Gäste geöffnet sind.

Ansprechpartner:

Julia Dahlhaus
Julia
Dahlhaus

Geschäftsstelle

Geschäftsstellenleiterin des
Marketing Club Frankfurt e.V.